Blog Pins
Kraxelspaß im höchsten Kletterwald Deutschlands

Manchmal hängt man in den Seilen...

Manchmal hängt man in den Seilen...

Am Seil entlang hangeln © shutterstock.com, Marcin Bacerzak

Ich bin der Höhe verfallen, weil die Welt eben von oben ganz anders aussieht. Die perfekte Mischung zwischen Natur und einer ordentlichen Portion Gaudi verspricht „mein neues Wohnzimmer“ in den Ammergauer Alpen... der Kletterwald am Kolbensattel.

9 Parcours, 73 Übungen – für kleine und große Kraxler ist im Kletterwald Oberammergau etwas dabei. Unzählige Male habe ich mich schon von Station zu Station gehangelt. Immer wieder ist es etwas Besonderes. Denn dieser Kletterwald unterscheidet sich von den vielen anderen.

Unterschiedliche Parcours-Aufgabe

Zu mehreren macht das Klettern einfach mehr Spaß © Ammergauer Alpen GmbH, Ute Oberhauser

Der Kletterwald ist ein Spaßgarant. Die Besucher können durch Röhren krabbeln, von wackeligen Holzbrettern zu den nächsten balancieren oder sich bei den langen Seilbahnen, den Flying Fox, gesichert durch die Lüfte sausen. Manchmal sind mehr die Hände gefordert, dann mehr die Beine. Und manchmal geht’s drum, die Balance zu halten.

Kinderparcours Kletterwald

Kein Kind absolviert den Parcour alleine, es ist immer jemand mit dabei - i.d.R. ein Elternteil © Ammergauer Alpen GmbH, Ute Oberhauser

Wichtig ist uns, dass sowohl Kinder als auch Erwachsene die Parcours meistern können, damit die ganze Familie auf ihre Kosten kommt. Deshalb gibt’s Ganz klassisch leichtere Routen und anspruchsvolle Passagen in 17 Metern über dem Boden. Da fangen die Bäume dann schon zu wackeln an.

Sicherheit spielt deshalb eine wichtige Rolle. Wir verwenden ein neues System mit dem Namen „Edelrid Smart Belay“, bei dem sich der Kletterer nie ganz aushängen kann. Ein Karabiner bleibt immer geschlossen.

Bank am Seil

Witzige und kreative Elemente fehlen natürlich auch nicht © Ammergauer Alpen GmbH, Ute Oberhauser

Zu meinen absoluten Höhepunkten gehören aber die vier Aussichtsplattformen, auf denen Bänke oder eine Hollywoodschaukel stehen. Dort kann man nicht nur eine Verschnaufpause einlegen, sondern vor allem den herrlichen Blick auf Oberammergau, den Laber und den Kofel genießen. Oder auf den Alpine Coaster. Es ist nämlich jedes Mal richtig unterhaltsam, wenn ein paar Meter entfernt die Rodler unter einem durchrasen und manchmal richtig plärren.

Kletterwald und Alpine Coaster

Alpine Coaster und Kletterwald - zwei Puzzlestücke in der Aktiv Arena am Kolben © Ammergauer Alpen GmbH, Ute Oberhauser

Der Kletterwald am Kolben ist wirklich etwas ganz Besonderes. Denn alle anderen Kletterparks liegen im Tal. Unserer am Hang in 1270 Metern Höhe. Um 17 Uhr abends wird es ruhig, während man in den Bäumen hängt. Außer dem Gebimmel von Schafglocken ist nichts mehr zu hören.

Auch Wind und Sonne spürt der Besucher mehr. Das sind wunderbare Momente, in denen man die Natur hautnah erleben kann. Ich bin selber überrascht gewesen, wie superschön sich das anfühlt. Die perfekte Mischung zwischen Natur und einer ordentlichen Portion Gaudi.

Kinderparcours Laufen

Wo bleibt Papa denn bloß? © Ammergauer Alpen GmbH, Ute Oberhauser

Zum Start unserer Kletterwalds haben wir uns auch noch ein paar Zuckerl einfallen lassen. Wir bieten Kinderklettern an und eine Senioren-, Pärchen- und Einheimischen-Tag zu vergünstigten Tarifen an. Wer noch mehr erleben will, ist in der Aktiv-Arena am Kolben genau richtig. Hier stimmt das Gesamtpaket. Langeweile? Niemals. Für Frischluft-Liebhaber ist dort mit Bikepark, Alpine Coaster oder bei gemütlichen Hüttenabenden an der Kolbensattelhütte richtig was geboten. Und "mein" Kletterwald ist eins der kleinen Puzzlestücke.

Auf dem Balanceparcour

Keine Angst vor Höhe - Gleichgewicht halten ! © Ammergauer Alpen GmbH, Ute Oberhauser

Inzwischen ist der Kletterwald fast schon eine Art Zuhause für mich. Mein Wohnzimmer. Für mich und meine Frau, die wir schon immer im Outdoor-Bereich aktiv waren, passt er wie der Deckel auf den Topf. Ich bin ohnehin der Höhe verfallen, weil die Welt von oben eben anders aussieht. 

Geschicklichkeit und Balance

Hier sind Geschicklichkeit und Balance gefragt © Ammergauer Alpen GmbH, Ute Oberhauser

Deshalb werden wir auch zum größten Teil selbst vor Ort sein und uns gemeinsam mit unserem Team um die Gäste kümmern. Im Kletterwald sind wir nach vielen Stationen in unserem Leben nun dort angekommen, wo wir hingehören. Man kann fast sagen: Wir sind zu unseren Wurzeln zurückgekehrt. Auch wenn die ganz schön hoch liegen.

Mehr Infos zum Kletterwald

 Homepage des Kletterwaldes

Zur Person

Peter und Tilla Hensold

Peter und Tilla Hensold

Peter Hensold: Er betreibt gemeinsam mit seiner Ehefrau Tilla den Kletterwald. Der 44-Jährige kommt ursprünglich aus Buching. Seit 2007 lebt er zusammen mit seiner Frau (48, gebürtige Dresdnerin) in Oberammergau. Er ist Gleitschirmlehrer, organisierte in Garmisch-Partenkirchen die Gleitschirm- und Drachenfliegermesse „Free Flight“, führte eine Sportevent-Agentur und arbeitete zuletzt für Film und Theater im Bühnen- und Kulissenbau. Seine Frau Tilla war früher Dekorateurin, hatte eine Surfschule an der Ostsee und eröffnete schließlich eine Flugschule am Achensee.

zurück
comments powered by Disqus