Blog Pins
Eine Führung durch das Bad Kohlgruber Gotteshaus

Die gute Seele von St. Martin

Die gute Seele von St. Martin

Martin Fritz bei seiner Arbeit in der Kirche St. Martin © Ammergauer Alpen GmbH, Michaela Feldmann

Während meiner 18jährigen Tätigkeit als Mesner der Bad Kohlgruber Pfarrkirche St. Martin habe ich mir viel Wissenswertes über dieses Gotteshaus angeeignet. So kommt es immer wieder vor, dass ich für Kirchenführungen angefragt werde und wenn es in meinen Plan passt, mache ich es auch gerne.

Seit einigen Jahren zeige ich auch den jeweiligen Erstkommunion-Aspiranten unsere Kirche. Dabei ist es mir ganz besonders wichtig, ihnen zu vermitteln, wie man sich beim Betreten verhält: Man bekreuzigt sich mit Weihwasser und macht eine Kniebeuge.

Zuerst weise ich die sehr interessierten Kinder auf die Stationen im Leben des Hl. St. Martins, hin. Sie sind an der Vorderseite der Empore in Bildern dargestellt. Ich erkläre ihnen auch, dass die auf der darüber liegenden, zweiten Empore untergebrachte Orgel mit ihren 17 Registern im Verhältnis zur Kirche fast ein bisschen groß ausgefallen ist und sich die Bad Kohlgruber Bürger bei der jüngsten Orgelrenovierung sehr großzügig zeigten. Damals wurde ein Großteil der Renovierungskosten nämlich durch Spenden, ein weiterer durch die Versteigerung der alten Orgelpfeifen finanziert.

Kirchenchor

Chor der Pfarrkirche Bad Kohlgrub © Ammergauer Alpen GmbH, Michaela Feldmann

Besonderheiten der Kirche am Fuße des Hörnles sind neben der reich verzierten Kanzel das sehr groß dimensionierte Missionskreuz, aber auch das ewige Licht: Bei der Renovierung wurde ich ausdrücklich darauf hingewiesen, es doch bitte mit „höchster Sorgfalt“ zu behandeln. Offensichtlich wurde es erst nach und nach rundherum verziert, weil in die verschiedenen Elemente unterschiedliche Jahreszahlen eingraviert sind. Ganz sicher bin ich mir da aber nicht – und gebe das auch offen zu.

Das Motiv von Christus als guter Hirte prägt nicht nur das Bild über dem Altarraum sondern ist auch auf den anderen Deckenbildern im erst später angebauten Kirchenschiff in verschiedenen Darstellungen abgebildet. Außerdem verfügt die Bad Kohlgruber Kirche über ein Gemälde, das zwei Engel mit einem Kreuz zeigt. Dabei handelt es sich um ein vom heiligen Stuhl verliehenes Privileg, das nur wenige ausgewählte Gotteshäuser haben. Es verpflichtet aber auch zum Lesen ganz besonderer Messen an bestimmten Tagen im Kirchenjahr. In der Sakristei gibt es ein Buch in dem diese bis heute protokolliert werden müssen. 

Pfarrkirche Bad Kohlgrub

Blick auf Bad Khlgrub mit Pfarrkirche St. Martin © Ammergauer Alpen GmbH, Hans-Peter Schoene

Im Glockenturm, der über ganz steile, schmale Holzstufen zu erreichen ist, erkläre ich noch kurz die Bedeutung der vier Glocken und wann diese schlagen, ehe wir uns auf dem Friedhof voneinander verabschieden. Dabei deute  ich noch zu der von den meisten noch nie gesehenen, aufgemalten Uhr an der Außenseite des Kirchturms hoch. Sie beweist die ursprünglich romanische Bauweise des Bad Kohlgruber Gotteshauses, deren Turm erst im Zuge der Barockisierung aufgestockt wurde.

Zur Person

Martin Fritz

Martin Fritz

Martin Fritz wurde 1938 in Altenau geboren und bezog mit seiner Frau 1969 ein Haus in Bad Kohlgrub. Zunächst erlernte er das Zimmererhandwerk und machte anschließend noch eine Lehre als Gleisbauer bei der Bundesbahn, wo er danach viele Jahre als Meister im Gleisbau tätig war. Aus gesundheitlichen Gründen musste Martin Fritz jedoch vorzeitig in den Ruhestand gehen und genießt es seitdem, seine freie Zeit sinnvoll zu gestalten.   

zurück
comments powered by Disqus