Blog Pins
Unterwegs mit Naturführer Markus Gerum

Die Nacht der Fledermäuse in Oberammergau

Die Nacht der Fledermäuse in Oberammergau

Fledermaus-Zwerg © www.naturerlebnis-ammertal.de

Ich bin aus Leidenschaft Naturkundler und Naturführer. Da ich bei den Vorbereitung für die nächsten Fledermaus-Führungen hier in den Ammergauer Alpen bin, möchte ich Euch gerne ein wenig mehr über die Vorbereitung und den Ablauf einer solchen Führung erzählen. Also, wie war das letztes Jahr?

Es ist jetzt 15:00 Uhr. Wenn das Wetter so sonnig bleibt, steht heute Abend eine weitere Führung im Rahmen des Ferienprogrammes an - es geht ins Jagdrevier der Fledermäuse im Ortsbereich von Oberammergau.

Zu meinem "Vorbereitungs-Ritual" gehört der Besuch einiger Geheimplätze, an denen ich die Schlafquartiere von Fledermäusen überprüfe.

Nach meiner Rückkehr folgt Teil zwei des Rituals: Ich schaue mir zum ungefähr tausendsten Mal ein paar allgemeine "technische Daten" über Fledermäuse an, obwohl ich die Daten schon seit vielen Jahren auswendig kenne... aber das Ritual muss sein!

Gruppe mit Markus

Gruppe der Fledermausführung © www.naturerlebnis-ammertal.de

Um 19:45 Uhr erreiche ich den Treffpunkt und darf schon die ersten Teilnehmer begrüssen - es haben sich insgesamt fast 30 Kinder und ein paar Mütter und Väter angekündigt. Nachdem alle angemeldeten Teilnehmer erschienen bzw. gekommen sind, starten wir pünktlich um 20 Uhr zur Fledermauspirsch. So lange es noch hell ist, zeige und erkläre ich den Teilnehmern verschiedene Schlafquartiere der kleinen Insektenfresser an Wohnhäusern und Stadeln - dazu gibt´s die wichtigsten Informationen über die Lebensweise der Fledermäuse; fast immer kann ich den Kindern und Erwachsenen auch mindestens eine schlafende Fledermaus aus nächster Nähe zeigen... natürlich so, dass die streng geschützten Tierchen nicht unnötig beunruhigt werden und keinen Schaden nehmen!

Als die Dämmerung hereinbricht, suche ich mit der Gruppe einen meiner Lieblings- bzw. Spezialplätze auf: Auf dieser ganz besonderen Waldlichtung kann man fast immer mehrere ganz früh ausgeflogene Zwergfledermäuse (s. Titelbild) bei der Jagd nach Fluginsekten beobachten und belauschen - und das Ganze bei noch recht gutem Tageslicht. Obwohl sich die Kinder an den jagenden Kleinsäugern gar nicht sattsehen wollen, müssen wir weiter - schliesslich erwarten uns ein paar Eltern wieder pünktlich zur Abholung am Ausgangspunkt. Vorbei an der Kreuzigungsgruppe marschieren wir wieder in den Ortsbereich von Oberammergau, dann noch ein paar Meter an der Ammer entlang in Richtung Friedhof und schon haben wir den "Höhepunkt" des heutigen Spaziergangs erreicht.

Zweifarb-Fledermaus

Zweifarb-Fledermaus © www.naturerlebnis-ammertal.de

Am "Bräuhausweiher" lassen sich im Licht meines Strahlers nochmal mindestens zehn Fledermäuse aus kürzester Entfernung beim nächtlichen Jagdflug beobachten und über den Lautsprecher meines "Bat-Detektors" (dieses kleine Gerät macht die Ultraschallrufe der Fledermäuse hörbar) lässt sich die Jagd auch akustisch verfolgen. Ein paar Kinder zucken sogar erschrocken zusammen, weil die kleinen Flitzer kaum 20 Zentimeter vor unseren staunenden Gesichtern vorbeizischen. Im Schein meines Handstrahlers schiele ich ganz kurz nach links und rechts... und sehe wieder viele zufriedene Gesichter und ganz grosse Augen...

Und genau wegen diesen Augenblicken liebe und schätze ich meine Tätigkeit als Naturführer so sehr, dass ich mir wünsche, ich könnte "meiner Berufung" noch hundert Jahre lang nachgehen.

Zur Person

Markus Gerum

Markus Gerum

Markus Gerum aus Oberammergau ist 48 Jahre alt und durschstreift und erforscht schon seit über 35 Jahren die Natur in den Ammergauer Alpen und der Umgebung.

Neben seinem Hauptberuf als Naturführer ist der erfahrene Vogel- und Fledermauskundler auch als ehrenamtlicher Naturschutzwächter und Biber-Berater für das Landratsamt Garmisch-Partenkirchen tätig. In seiner Freizeit hält er sich beim Mountainbiken fit und - wie könnte es anders sein - verbringt jede frei Minute in seinem "zweiten Wohnzimmer" - der Natur. (www.naturerlebnis-ammertal.de)

zurück
comments powered by Disqus